Go to Top

ANTONIN SVOBODA

Pressefoto_Antonin_Svoboda_EvaKeesANTONIN SVOBODA

Regisseur, Autor und Produzent

.

geboren 1969 in Wien

1991 – 1997 Regiestudium an der Filmakademie Wien;

Diplomarbeit über die Schauspielerin Kathrin Cartlidge und ihre Arbeit mit Lars von Trier und Mike Leigh

1999 Mitbegründer der coop99 Filmproduktion


Autor/Regisseur

Drei Eier im Glas (2015)

Kinospielfilm, 92 min

mit Christoph Grissemann, Dirk Stermann und Heinz Strunk

 

Der Fall Wilhelm Reich (2012)

Kinospielfilm, 111 min

mit Klaus Maria Brandauer und Birgit Minichmayr

.

Wer hat Angst vor Wilhlem Reich (2009)

TV- Dokumentarfilm. 95 min.

.

Immer Nie Am Meer (2007)

Kinospielfilm, 90min

.

Spiele Leben (2005)

Kinospielfilm, 90 min

.

Friendly Alien (2003)

Dokumentation über das Kunsthaus Graz


Produzent

Tiere (in Produktion)

Kinospielfilm von Greg Zglinski

Western (in Postproduktion)

Kinospielfilm von Valeska Grisebach

Toni Erdmann (2016)

Kinospielfilm von Maren Ade

Koproduktion mit Komplizen Film

Teheran Tabu (in Postproduktion)

Kinospielfilm von Ali Soozandeh

Koprdouktion mit Little Dream Entertainment

Kater (2016)

Kinospielfilm von Händl Klaus

Amour Fou (in Postproduktion)

Kinospielfilm von Jessica Hausner

Koproduktion mit Amour Fou Luxembourg Sàrl und Essential Filmproduktion

.

Oktober November

Kinospielfilm von Götz Spielmann

Koproduktion mit Spielmann Film

.

Die Wand (2012)

Kinospielfilm von Julian Roman Pölsler nach einem Roman von Marlen Haushofer

Koproduktion mit Starhaus Filmproduktion

.

# unibrennt (2010)

Kinodokumentarfilm über die Studierendenproteste 2009

.

Pepperminta (2009)

Kinospielfilm von Pipilotti Rist

in Koproduktion mit Hugofilm

Venezia Orizzonti 2009

.

Women without Men (2009)

Kinospielfilm von Shirin Neshat

in Koproduktion mit Essential Films (D)

Venezia Competition 2009

.

März (2008)

Kinospielfilm von Händl Klaus

Locarno 2008 – Best First Feature

Sarajevo Film Festival 2008 – Special Jury Award

.

Free Rainer (2007)

Kinospielfilm von Hans Weingartner

in Koproduktion mit Kahuuna Films (D)

International Film Festival Toronto 2007

.

I’m About Winning (2006)

Ein Portrait über Eric Pleskow von Andrea Eckert

Viennale 2006

.

Fallen (2006)

Kinospielfilm von Barbara Albert

Internationale Filmfestspiele Venedig 2006, Wettbewerb

.

Schläfer (2004)

Fernsehfilm von Benjamin Heisenberg

Cannes 2004, Sélection Officielle – Un Certain Regard

Koproduktion mit juicy film (D)

.

Darwin’s Nightmare (2004)

Dokumentarfilm von Hubert Sauper

Biennale Venice 2004;

Koproduktion mit mille et une production (F), Saga Film (B)

.

Die Fetten Jahre sind vorbei (2004)

Kinospielfilm von Hans Weingartner

Cannes 2004, Offizieller Wettbewerb

Koproduktion mit y-3film (D)

.

Hotel (2004)

Kinospielfilm von Jessica Hausner

Cannes 2004, Sélection Officielle – Un Certain Regard

Koproduktion mit Essential Films (D)

.

Friendly Alien (2003)

von Jessica Hausner und Antonin Svoboda

Dokumentation über das Kunsthaus Graz, 2003

.

Böse Zellen (2003)

Kinofilm von Barbara Albert

Kinospielfilm, 120 min

Locarno 2003 im Wettbewerb, London, Toronto u.a.

Koproduktion mit Zero Film (D) und Fama Film (CH)

.

Kaltfront (2003)

Valentin Hitz

Kinospielfilm, 87 min

.

Lovely Rita (2001)

Jessica Hausner

Kinospielfilm, 80min

Cannes, Sélection Officielle – Un Certain Regard (u.a.)

Koproduktion mit Essential Films (D)


Kurzfilme (Autor und Regisseur - Auswahl):

Betongräser 1995, 23 min

“Bester Film”, “Beste Kamera” und “Beste Schauspieler” beim österreichischen Studentenfilmfestival 1995

.

Karl wie Karlsplatz 1996, Dokumentarfilm, 40 min

Spezialpreis der Jury beim österreichischen Studentenfilmfestival 1997

.

Mah Jongg 1996 (in Koproduktion mit ORF “Kunststücke”)

mit Christoph Grissemann und Dirk Stermann

.

Große Ferien 1997, 40min

Prix Special LVT d'Ecole Européen ; Festival Angers 1998