Rita: Barbara Osika
Fexi: Christoph Bauer
Buschaffeur: Peter Fiala
Ritas Vater: Wolfgang Kostal
Ritas Mutter: Karina Brandlmayer

 

Regie: Jessica Hausner
Drehbuch : Jessica Hausner
Kamera: Martin Gschlacht
Ton: Thomas Schmidt-Gentner
Ausstattung: Katharina Wöppermann
Kostüm: Tanja Hausner
Schnitt: Karin Hartusch
Produktionsleitung: Gerhard Hannak
Produzenten: Antonin Svoboda, Philippe Bober, Heinz Stussak
Produktion: coop 99 · Essential Filmproduktion · Prisma Filmproduktion

 
 

     
JESSICA HAUSNER (REGIE)    
Geboren 1972 in Wien. Studium der Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Abteilung Film und Fernsehen in Wien, wo sie 1996 den Kurzfilm —Floraž realisiert, der auf verschiedenen internationalen Festivals Preise erhält. Ihr Abschlußfilm —Inter-Viewž erhält im Rahmen der Cinéfondation in Cannes 1999 den Spezialpreis der Jury. Zwei Jahre später wird ihr erster Langfilm —Lovely Ritaž in Cannes im offiziellen Programm —Un Certain Regardž uraufge-führt. —Lovely Ritaž ist auf Video und mit Laiendarstellern gedreht, letzteres gilt für alle drei Filme der Regisseurin.
     
MARTIN GSCHLACHT (KAMERA)    
Geboren in Wien. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. Studium der Produktion und Kamera an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Ab-teilung Film und Fernsehen in Wien. Seit 1996 als freier Kameramann tätig. 1999 gründet er mit Barbara Albert, Jessica Hausner und Antonin Svoboda die Produktionsfirma —coop 99ž. Filme (Auswahl): —Luna Papaž (1999, Regie: Bachtiar Khudoinazarov), —Lovely Ritaž (2001, Regie: Jessica Hausner), —Spiel im Morgengrauenž (2001, Regie: Götz Spielmann)